Heft 2/16: Krisenherd angelassen – Europäische Zustände

for_2_16_titelBereits kurz nach dem Verschicken des Aufrufs fiel uns auf, dass diverse andere Zeitschriften sich mit Europas Krise beschäftigten und damit Titelblätter füllten. Die mehr als tagesaktuelle Brisanz des Themas scheint offensichtlich zu sein. Uns bleibt daher nur, die Artikel des aktuellen Heftes vorzustellen.

Unter der Überschrift „deutsche Zahlungsmoral“ befasst sich Antonia Strecke ab Seite 41 damit, wie Deutschland sich der ökonomischen Verantwortung für die Verbrechen des Nationalsozialismus entzieht und zeigt, dass der selbsternannte „Erinnerungsweltmeister“ spätestens dann auf altbekannte Schlussstrichmentalität und Schuldabwehr zurückfällt, wenn wirtschaftlich relevante Auswirkungen in Aussicht stehen. Auf den Seiten 50 bis 51 beschreibt Pavlos Konstantinidis in dem Artikel „Der Sommer und der Winter“ die soziale Situation in Griechenland und linke Perspektiven unter den Bedingungen herrschender Armutsverwaltung. Sophie Arndt und Conrad Lluis Martell setzen sich ab Seite 56 mit der politischen Situation in Spanien nach der letzten Parlamentswahl auseinander. Diskutiert werden ein mögliches Ende des Zweiparteiensystems und die Perspektiven einer neuen Linkspartei. Katharina Jetzinger beschreibt in „Bedingte Freizügigkeit“ die Rolle des Jobcenters als Teil des Grenzregimes (Seite 52- 55). Wie auf EU-Ebene das Stichwort Terrorabwehr missbraucht wird, um relativ zweckfrei massenhaft Daten zu sammeln, wird von Marius Kühne auf den Seiten 43 bis 45 anhand der Fluggastdatenspeicherung dargestellt. „Herrschaftssicherung durch Freihandelsabkommen“ heißt der Artikel von Ridvan Cifti, welcher am Beispiel von TTIP und CETA zeigt, welche Auswirkungen internationale Handelsabkommen jenseits von „Chlorhühnchen“ und vielgefürchtetem Gen-food haben können (Seite 46-49). Schließlich beschäftigen sich auf den Seiten 60 bis 63 Christian Berger, Maria Ziolkowski und Ute Schreiner in dem Text „Multiple Krisen des Selbst“ mit den wirtschaftspolitischen Hintergründen der aktuellen Krise und deren Auswirkungen auf gesellschaftliche Themen wie das Geschlechterverhältnis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

Eure FORUMRECHT-Redaktion

Schwerpunkt

Intro [pdf]
Krisenherd angelassen – Europäische Zustände

Von der deutschen Zahlungsmoral [pdf]
Antonia Strecke

Krisenzeiten in der Bürger*innenrechtspolitik [pdf]
Massenüberwachung der Flugreisenden
Marius Kühne

Herrschaftssicherung durch Freihandelsabkommen [pdf]
Ridvan Cifti

Der Sommer und der Winter [pdf]
Reflexionen zu Griechenland und zu linken Perspektiven in der EU
Pavlos Konstantinidis

Bedingte Freizügigkeit [pdf]
Die Wiederaufwertung der Binnengrenze am Beispiel der Änderung des Freizügigkeitsgesetzes
Katharina Jetzinger

Spanien vor der Frage der Gründung [pdf]
Sophie Arndt/Conrad Lluis Martell

Multiple Krisen des Selbst: Europa, Arbeit und Geschlecht [pdf]
Christian Berger/Maria Ziolkowski/Ute Schreiner

Forum

Ausgrenzung durch „Gefahrengebiete“ [pdf]
Wo diskriminierende Kontrollen an der Tagesordnung sind
Nora Keller/Maren Leifker

Verschenkte Gelegenheiten [pdf]
Lars Feldmann

Autor_innen Aufruf [PDF]

Recht Kurz [PDF]

Angemessene Gefangenenvergütung
Henning Meinken, Frankfurt am Main

Journalismus ist kein Terrorismus
Cara Röhner, Frankfurt am Main

Invasion im Schulbuch
Lars Feldmann, Berlin

„Solche Typen laufen unbehelligt im Schwimmbad rum“
Michael Salomon, Berlin

Rassistische Nachbar_innen erfolglos
Theresa Tschenker, Berlin

Begrenzte Unterkunftsleistungen
Antonia Strecke, Freiburg

Das ist meins
Vera Fischer, Freiburg

Gerichtlicher Erfolg für intergeschlechtliche Person
Franziska Brachthäuser, Berlin

Politische Justiz [PDF]

Polizeigewalt- Rassistische Justiz auf dem rechten Auge blind

Sammelsurium [PDF]

EGMR zum Recht auf Freizügigkeit – Befangenheit wegen Facebook-Accounts

BAKJ-Seite [PDF]

BAKJ-Kongress in Leipzig: „Recht queerfeministisch – eine kritische Auseinandersetzung mit Geschlecht im Recht “